permakultur

zeitschriften & hefte

zu den themen 

 "permakultur,

selbstversorgung,

gemeinschaft, dys,..

"Einfälle statt Abfälle"

 

Sehr praktische Heftchen auf Umweltpapier, mit vielen Selbstversorger-Themen, großartigen Bauanleitungen mit guten Grafiken 

sehr günstig - ab 3,- Euro ...

Internetbuchhandel  Katharina Mathieu
Sandkamp 44, 24646 Warder
Tel. 04329/9138770
Fax 04329/9116187    Bürozeiten: Montag bis Donnerstag  von 9:00 bis 12:00 Uhr

"Wir haben eine Nachricht erhalten, dass es bei diesem Verlag, auf Grund von Krankheit, gerade zu großen Verzögerungen bei der Lieferung der Hefte kommen kann."  - also bei einer Bestellung, bitte bedenken- oder telefonisch nachfragen.

"OYA"

Was will Oya?

Mit Reportagen, Essays, Porträts, Berichten und Interviews leuchtet Oya in alle Winkel unserer Gesellschaft und fördert neue Ansätze zutage: in sozialen Unternehmen, in Gesundheitsprojekten, in Ökodörfern und Lebensgemeinschaften und weiteren vielfältigen Bewegungen für soziale und ökologische Anliegen. Noch werden die vielen Impulse hin zu einer lebensfördernden Gesellschaft in voneinander getrennten Netzwerken diskutiert und erprobt. Kaum jemand macht sich bewusst, welcher Reichtum an Praxis und Ideen bereits vorhanden ist. Es fehlt das zusammenführende Fundament, auf dem ein Gesamtbild des Neuen entworfen und in seiner Verwirklichung unterstützt werden kann. Hier will die Zeitschrift Oya ansetzen. Oya unterstützt Menschen, gemeinsam die Zukunft zu gestalten - mit dem nötigen Ernst und einer gesunden Skepsis, vor allem aber mit großer Herzenswärme und viel Optimismus.

Das sind die Themen von Oya:
Neben wechselnden Fokusthemen gibt es ständige Rubriken über Gesundheit, Bildung, Leben in Gemeinschaft und Permakultur, außerdem Nachrichten über kulturkreative Veranstaltungen, Buch- und Kulturtipps.

Oya berichtet über

… gemeinschaftliches Leben und Handeln,

… solidarisches Wirtschaften,

… soziale Bewegungen,

… Utopien und Praxisbeispiele,

… lebensfördernde Gesellschaftsmodelle,

… Sinnsuche und Lebensqualität,

… eine Gesundheitskultur im Sinne der Salutogenese,

… Permakultur und Tiefenökologie,

… selbstbestimmte Bildung,

… und vieles mehr.

 

Oya berichtet vielfältig und lebensnah über die vielen Initiativen, Projekte, Netzwerke, Bürgerforen und individuellen Lebenswege der kulturkreativen Bewegung. Die Zeitschrift erscheint alle zwei Monate in einem frischen, lebendigen Layout mit starken Fotos auf einem selbstverständlich ökologischen Papier.

"die Rübe"

Die Permakultur-Zeitschrift für nachhaltiges Gärtnern und zukunftsfähige Landnutzung im Alpenraum!

… zum Austausch von Ideen und praktischen Erfahrungen im nachhaltigen Gärtnern und zukunftsfähiger Selbstversorgung

… und zur regionalen Vernetzung von zukunftsfähigen Projekten, Permakultur-Interessierten, Bedarf und Angeboten

in der Stadt und auf dem Land nach dem Vorbild natürlicher Kreisläufeseit mehr als 16 Jahren,

  • schlicht in Schwarzweiß,

  • kleinformatig aber keineswegs kleingeistig,

  • auf Recycling-Papier gedruckt,

  • unabhängig und ganz ohne Werbeeinschaltungen,

  • die Zeitschrift, die nur den LeserInnen und SchreiberInnen gehört.

 
Die RÜBE gibt es 4 Mal pro Jahr, einmal in jeder Jahreszeit.
Jedes Heft hat mindestens 50 Seiten und kostet EUR 4,80 plus Versand,
das Jahres-ABO mit 4 Heften in Österreich EUR 22,00 inkl. Versand,
im Ausland EUR 23,50 inkl. Versand,

Bestellungen: aktuelles Heft oder Jahres-ABO oder „Alte Rüben“ (18.-/Jahrgang)
E.R.D.E.-BÜRO, Herbersdorf 17, 8510 Stainz, Österreich
Tel. (0043)-(0)3463 – 43 84; FAX +13
permakultur@therapiegarten.at

"Mienbacher Waldgarten-Zeitschriften"

von Hannelore Zech:

* DIY-Hausapotheke Garten

(Ausgabe August 2016)

1 Beet, 28 Pflanzen, 165 Anwendungen  mit einfachen Grund-Rezepturen, inkl. Wehwehchenverzeichnis zum einfacheren Finden der Lösung.

* Von der Permakultur als Lebensweise und der Selbstversorgung im Allgemeinen

(Ausgaben August 2017)

Themen: Vielfalt der Bohnen, Aquakulturen in der Selbstversorgung, Einfach Terra-Preta selbst herstellen, Gesund und haltbar durch milchsaure Vergärung, Agnikultur- im Gedenken an Michael Wüst, Mit Dachbegrünung und Dachgärten Lebensräume schaffen und Klima verbessern, jede Menge überarbeitete Pflanzenlisten zur Erschaffung von vielfältigen essbaren Waldgärten bis zum Ernten ohne Gärten.

* Selber machen. Weitere Artikel aus der Serie „Was unsere Omas noch alles selber machen konnten“ Von Artikel 13 – 21 mit Zusatzartikeln, wie z. B. das Wunderbrot, …

ARCHE 21 -

permakultur regional 

"think global, act regional"

ZVR: 660324073

 created by Verein Arche 21

  • Weiß YouTube Icon
  • White Facebook Icon